Anleitung zur Ausbildung von Fußpflege

Dies ist eine kurze Übersicht, für alle devoten Objekte, die sich mit dem Gedanken tragen eine Ausbildung zum Fuß- und/oder Schuhsklaven zu beginnen. In deiner Ausbildung zum Fußsklaven werde ich dir beibringen, wie du meine Füße zu verehren und zu verwöhnen hast. Dein zukünftiger Lebensinhalt werden meine Füße sein, alles andere in deinem Leben hat sich dieser Tatsache unterzuordnen. Als erstes bringe ich dir die Begrüßung bei, du gehst dabei sofort vor mir auf die Knie, und küßt mir die Füße oder die Schuhe, die ich gerade anhabe. Damit hörst du erst auf, wenn ich dir dieses gestatte, auch das Aufstehen ist dir nur mit meiner ausdrücklichen Erlaubnis gestattet.

Du wirst mich auf Knien bitten, mir meine Schuhe und Stümpfe ausziehen zu dürfen, anschließend wirst du mir die Schuhe und Strümpfe ganz vorsichtig ausziehen. Du wirst meine Schuhe ordentlich abstellen, und meine Strümpfe sorgfältig zusammen legen, dabei wirst du meine Schuhe und Strümpfe voller Ehrerbietung küssen. Anschließend begibst du dich ins Bad, um dort eine Schüssel mit angenehm warmen Wasser (ca. 30 Grad Celsius) zu füllen. Du wirst dem Wasser eine Duftmischung beimischen (jeweils abhängig von meinem Wunsch), und dies so bemessen, daß der Duft nicht penetrant wird, aber auch nicht zu schwach. Bevor du mit der Reinigung meiner Füße beginnst, wirst du vor mir hinknien, und meine Füße voller Ehrfurcht küssen. Ich werde dir sagen, wann du damit aufhören darfst, und damit zu beginnen hast, meinen Füßen mit deiner Zunge eine Vorwäsche zu gönnen, besonders aufmerksam widmest du dich dabei meinen Zehenzwischenräumen. Danach beginnst du meine Füße in dem Duftwasser zu waschen, dazu wirst du einen weichen Schwamm benutzen, und besonders gründlich wirst du meine Fußsohlen und Zehenzwischenräume reinigen. Diese Arbeit wirst du selbstverständlich auf deinen Knien verrichten, das Aufstehen erlaube ich dir nur in besonderen Fällen. Du wirst mit dieser Tätigkeit erst dann aufhören, wenn ich es dir ausdrücklich erlaube, danach wirst du meine Füße sanft mit einem weichen Frotteetuch trocken reiben, wobei du tunlichst darauf zu achten hast, das auch meine Zehenzwischenräume trocken sind.

Je nach Laune und Güte deiner Arbeit werde ich dir erlauben, mein Fußwasser zu trinken, andernfalls hast du es im Bad auszuschütten.

 

The whole story & gallery only at the TD24-Club >>>
Die ganze SM-Anleitung & Galerie nur im TD24-Club >>>

Photos powered by Sexyfoogirls.com